13.03.2020 // Erklärung unseres Vorstands
zur aktuellen Situation.



Bezüglich des Umgangs mit Corona und der nachdrücklichen Erklärung der Bundesregierung und der Anordnungen des Sozialministeriums Baden-Württemberg  gibt der Vorstand folgendes bekannt:
Der Gottesdienst am kommenden Sonntag, 15.03.2020 muss ausfallen.


Die Anordnung lautet: „Öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen werden untersagt. Darüber hinaus gilt die Empfehlung, alle Veranstaltungen, die nicht unbedingt notwendig sind, abzusagen.“

Zusätzlich sagen wir für die kommende Woche alle Gemeindeveranstaltungen ab.

Es sind schlimme Zeiten, wenn wir Gottesdienste ausfallen lassen müssen, allerdings macht Gott keine Pause. Wir dürfen auf ihn vertrauen und Lösungen für weitere Schritte suchen. In der kommenden Woche werden wir eine neue Erklärung der Situation gemäß abgeben. Unsere Absicht ist, Wege zu finden, wie wir als Gemeinde Gottesdienste in anderer Form  in kleineren Gruppen organisieren können.

Uns gefällt dazu eine Aussage des Generalsekretärs unseres Bundes, Christoph Stiba, von gestern:
„Es ist und bleibt wahr, dass wir auch in Krisenzeiten in Gottes Hand sind. Darum handeln wir nicht aus Angst oder in Panik, sondern aus Verantwortung und Solidarität mit den Mitmenschen,
deren Gesundheit in Gefahr sein könnte. Vielleicht sind Besonnenheit und Gelassenheit in diesen Tagen die anmutigsten Formen des Gottvertrauens. Hoffen und beten wir, dass wir bald wieder andere Themen haben. Und tun wir unser Bestes dafür.“

Herzliche Grüße,
Karl Albus, Stephan Friedrich und Matthias Harsányi

Zum Anfang